Sie sind hier:

Mariazeller E-Lok 1099

Entwicklung

Erste Fotos

Altbaukasten

4achs Wagen absolut Naturgetreu

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Ich werde des öfteren darauf angesprochen, ob das noch was wird???

Es ist viel dazwischengekommen... mit der 1099 in 1:22,5

Vor allem unser Hauptberuf, der uns beide sehr fordert.
Viele Überstunden lassen uns nicht, oder selten zu unserem Hobby kommen.

Das Projekt LEBT aber und verschlingt einiges an Entwicklungszeit und Kosten.

Eine Lok fährt zwar nicht fertig, aber tatellos in unserem Garten.


NEU

Durch die unerwartet vielen Achenseewagen Modell Produktion, haben wir nicht an der Entwicklung eines neu aufgelegten günstigeren, aber besseren Getriebes gearbeitet.
Dies wird jedoch gerade produziert und dann 2017 vorgestellt.

Entwicklung Die ersten Prototypen aus der USA und LGB Fahrgestelle haben bereits die ersten Runden gedreht. A...

Erste Fotos

Altbaukasten Wenn die Alte / Neue mal fertig ist wäre dieses Modell auch nicht mehr weit. Für alle die anfrage...

1099 iger

Unsere Produktion in 1:22,5

Eine Garnitur der Mariazellerbahn.

Erste Iden wurden bereit 2005 verwirklicht. Doch durch die neuesten Technologien des Gehäusebaues, kamen wir auf sehr viele Verbesserungen.

Die Spurweite der 1099 von 760mm, die auf 1 Meter Spur Gleisen fahren muss (LGB) und außerdem noch einen sehr engen Radius durchfahren soll ist eine große Herausforderung.

Die Hauptabmessungen sind maßstäblich in 1:22,5 umgesetzt, lediglich bei der Spurweite wurden Kompromisse gemacht.
Der Antrieb selbst ist bereits sehr elegant gelöst und wird die Modellbahner begeistern.

Das Hauptgehäuse aus getemperten Glasfaserverbund Werkstoff ist mit allen Nieten nachgebildet und die eingesetzten Fenster und Lüftergitter sind wie beim 4-achser sehr originalgetreu nachgebildet.
Das Getriebe ist so entwickelt (Eigenkonstruktion), dass alle 12 Räder angetrieben werden.
Eine extreme Zugkraft und eine sehr gute Stromabnahme, verbunden mit einem weichen Sanftanlauf der flüsterleise in Scale Geschwindigkeit die Lok bewegt.
Die Drehgestelle sind großteils aus Metall und absolut dem Original nachgebildet (Nieten).

Die aus Edelstahl in CNC gedrehten Räder nehmen über eingesetzte Messinglager den Strom ab.
Auch ein Vorbildgetreue Inneneinrichtung ist vorgesehen.
Auf Wunsch ist ein Dekoder mit Pantografenantrieb, Scheibenwischerantrieb und/oder ferngesteuerte Entkupplung zum originalgetreuen umsetzen der Lok, zu bekommen.

Natürlich gibt es auch einen naturgetreuen Sound!

Die Farbgebung ist vorerst Mz braun.
Jaffa Lackierung ist geplant.

Der Preis kann erst nach Fertigstellung des Prototyps bekanntgegeben werden.

Für alle, die schon lange darauf warten:

Bitte um Entschuldigung, aber das Modell wird sie fürs WARTEN sicher entschädigen!